La Provence - ein Synonym für Urlaub, Genießen,

ein bestimmtes Lebensgefühl abseits vom Alltag und ein Land, in dem unsere Träume leben....

Mitten in der Mödlinger Fußgängerzone, gegenüber dem historischen Portal der Spitalskirche, stilgerecht umgeben von einer malerischen Platane zur linken und einem kleinen Brunnen zur rechten Seite befindet sich das Delikatessengeschäft „La Provence“, ein Ort mit Muße, für Liebhaber des südfranzösischen Geschmacks.  


News


Bistro Provence

Und wieder darf ich Sie zum abendlichen Eventshopping in die Mödlinger Fußgängerzone einladen und zum gemütlichen Verweilen im "Bistro Provence". Die südfranzösischen Schmankerln und der Rotwein oder Rosé aus dem provençalischen Terroir sollten an den schönen Sommer erinnern!

Außerdem warten viele Schnäppchen aus dem Delikatessen-Sortiment im Geschäft.....

 

auf Ihren Besuch freuen sich Christine und Tina.

Rosé - was sonst

 

 

 

34 Grad im Schatten - 10 Grad in der Flasche!

Die Sommerzeit für einen eiskalten Rosé ist ideal: sei es als Aperitiv mit dem obligaten Toast&Tapenade, sei es als frischer Begleiter zu Salaten, kalten Suppen, gegrilltem Fisch. Testen Sie sich durch, zum Beispiel an Samstagen zwischen 10.30 und 13.30 Uhr am kleinen Tischchen vor dem Geschäft!

 

à bientôt - auf bald

Christine

Victoire!

 

Vive la France - der Fußball ist in der Provence angekommen!

Zum Feiern gibt es Champagner, Pastis, Rosé etc. im Geschäft in der Brühlerstraße 2.

Kommen Sie vorbei und schnuppern Sie bei dieser Gelegenheit an den neu eingetroffenen Lavendelseifen, die in keiner Sommerdusche fehlen sollten.

Ich freue mich auf Ihren Besuch.

 à bientôt in der "Provence", 

 

Eine literarische Kostprobe

Liebe Kunden und Freunde der Provence!
Darf es eine literarische Kostprobe aus Südfrankreich sein?
Nachstehend ein kurzer Text von Alphonse Daudet aus dem Roman

"Die wunderbaren Abenteuer des Tartarin von Tarascon".
Viel Vergnügen beim Lesen wünscht Christine Freysmuth

Mein erster Besuch bei Tartarin von Tarascon ist mir ein
unvergeßliches Erlebnis geworden; es ist zwölf bis fünfzehn Jahre her,
aber ich erinnere mich daran so deutlich an wie an den gestrigen Tag.
Der unerschrockene Tartarin wohnte damals am Eingang der Stadt, im
dritten Haus links an der Straße nach Avignon. Es war eins von den
hübschen kleinen Landhäusern in Tarascon, mit einem Garten vorn und
einem Balkon hinten, mit hellen weißen Mauern und grünen Fensterläden;
und auf der Schwelle lagerten die Savoyardenbuben und spielten Mühle
oder schliefen in der lieben Sonne, den Kopf auf ihrem
Schuhputzkasten.


Nein, von außen merkte man dem Hause nichts an. Niemand hätte
geglaubt, vor der Wohnstatt eines Helden zu stehen. Aber wenn man
hineinging! Donnerwetter noch einmal, dann....Vom Keller bis zum Boden
sah das ganze Haus heldenmäßig aus, selbst der Garten!
O der Garten Tartarins, der hatte in Europa nicht seinesgleichen!
Nicht ein heimischer Baum, nichts, was sonst in Frankreich blüht, nur
exotisches Gewächs, Gummibäume, Flaschenkürbisse, Baumwollstauden,
Kokosbäume, ein Baobab, Opuntien, Kakteen, Berberfeigen: man glaubte
mitten im innersten Afrika zu sein, zehntausend Meilen fern von
Tarascon.Freilich hatte da nicht alles die natürliche Größe; so waren
die Kokosbäume nicht höher als Runkelrüben, und der Baobab
(Affenbrotbaum, Arbor gigantea) fand gemächlich Platz in einem
Resedentopf. Gleichviel, für Tarascon war es schon sehr hübsch, und
die Leute aus der Stadt, denen es am Sonntag vergönnt war, Tartarins
Baobab zu bewundern, gingen jedesmal voller Entzücken nach Hause.

Und trotzdem wird er kommen...

Auch wenn wir es momentan noch nicht richtig glauben wollen, die Tage werden länger, die Luft wird milder, und dann sieht man plötzlich einen gelben Jasminstrauch mit seinen duftenden Blüten. In der Provence blühen die Mimosen auf den Hügeln von Cannes, im gleichnamigen Geschäft in der Brühlerstrasse 2 kann man sich einen Bildband oder einen Roman von Peter Mayle kaufen und bei einem Glas Rosé oder Pastis gedanklich dorthin reisen. Die Duftkerzen, von Hand in das mundgeblasene Glas gefüllt, verströmen Entspannung und Wärme.

Bei der Gestaltung Ihres kleinen oder großen Osterkorbes "provençale" mit den typischen Delikatessen bin ich gerne behilflich.

 

Über Ihren geschätzten Besuch  freut sich,

Christine Freysmuth.

 

La provence am salon jardin in hetzendorf

Liebe Kunden und Freunde!

 

Von Freitag, 20. Mai bis Sonntag 22. Mai findet im Schloßpark Hetzendorf die exklusive Gartenausstellung "salon  jardin" statt, bei der auch "la Provence" wieder dabei sein wird.

Im romantischen Parkambiente, quasi in den blühenden Blumenwiesen, finden Sie allerlei für den Garten, Dekor im Naturlook und bei "La Provence"  Lavendelsträuße, Tischdekor, Gläser, Olivenholzartikel, Eselsmilchkosmetik und vieles anderes mehr. Natürlich darf der hellrosa schimmernde Roséwein aus der Provence, Oliven und die verlockenden Aufstriche zum Aperitif nicht fehlen....

 

Ein kleiner Tipp: Picknickkorb und Sonnenhut nicht vergessen!

 

à bientôt in Hetzendorf Christine